Stabil daobi

Karneval in Seppenrade

 

 

Willkommen bei der Karnevalsgesellschaft 

"Stabil daobi" Seppenrade

 
 

 Karneval 2018

 

 

 

 


Alle Mitglieder und interessierten Seppenrader Bürger sind herzlich eingeladen zur
 
Generalversammlung
 
am Sonntag, 7. Januar 2018, 17.01 Uhr in der Gaststätte Dorfkrug

 

 

Tagesordnung:

 

 

1. Begrüßung
2. Jahresbericht
3. Kassenbericht
4. Kassenprüfbericht
5. Wahl der Kassenprüfer
6. Programm 2018
7. Verschiedenes 
 


​ 

 

Plakat 2018

 

 

KG Stabil daobi Seppenrade

59348 Lüdinghausen-Seppenrade
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Fax: +49(0)32121196667
Web: www.stabildaobi.de
 
 Nachricht an Stabil daobi:
{BreezingForms : Kontakt}
Satzung der

 

Erste Seppenrader Karnevalsgesellschaft 
Stabil daobi

 

Präambel

 

Nach alten Aufzeichnungen, Bilddokumenten und mündlicher Überlieferung besteht mindestens seit dem Jahre 1910 die Karnevalsgesellschaft „Stabil daobi“.

Entstanden ist der Verein in dem Bestreben, das Brauchtum des dörflichen Karnevals, den Frohsinn, die Geselligkeit und die Gemeinschaft der Bürger zu fördern. Aus die-sem Grunde vereinbarten Seppenrader Vereine einen teilweisen Zusammenschluss, um gemeinsam Karneval zu feiern und das karnevalistische Brauchtum zu pflegen.

Zu diesem Zweck wurden von den beteiligten Vereine Mitglieder zur Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltungen entsandt. Die bei den Veranstaltungen erzielten Überschüsse werden, wie in der Vergangenheit auch, zum Gemeinwohl der Gemeinde Seppenrade oder Seppenrader Vereinen und Institutionen zu bestimmten gemeinnüt-zigen Zwecken gespendet.

Traditionsgemäß besteht die Karnevalsgesellschaft bisher nur aus dem erweiterten Vorstand, der als Elferrat fungiert und die jährlichen Veranstaltungen vorbereitet und durchführt. Über die Tätigkeit des Vereins wird seit jeher jährlich in einer öffentlichen Versammlung, an der alle Seppenrader Bürgerinnen und Bürger teilnehmen können, Rechenschaft gelegt. Aus den Reihen der Seppenrader Bürgerinnen und Bürger wer-den jährlich zwei unabhängige Rechnungsprüfer gewählt, die der Versammlung über die erfolgte Prüfung Bericht erstatten. Dem Schatzmeister und dem erweiterten Vor-stand und Präsidium wird von der Versammlung Entlastung erteilt.

Nunmehr soll der Verein, der bisher entsprechend der überlieferten Traditionen tätig war, in das Vereinsregister eingetragen werden. Aus diesem Grunde erhält der Verein unter Beibehaltung der bisherigen Mitglieder des Elferrates und des Präsidiums in ih-ren Ämtern nunmehr die nachfolgende Satzung.

 

§ 1

 

Name, Sitz und Geschäftsjahr

 

 

(1) Der Verein führt den Namen „Erste Seppenrader Karnevalsgesellschaft Stabil daobi“ (abgekürzt KG Stabil daobi), nach Eintragung in das Vereinsregister mit dem Namenszusatz e.V..

(2) Sitz des Vereins ist der Ortsteil Seppenrade der Stadt 59348 Lüdinghausen.

(3) Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

 

 

§ 2
Zweck

 

 

(1) Zweck des Vereins ist die Pflege der Erhaltung und Förderung des karnevalisti-schen Brauchtums auf traditions- und landschaftlich gebundener Grundlage, der Geselligkeit, des Frohsinns und der Gemeinschaft aller Seppenrader Bürger sowie die Durchführung von Karnevalsveranstaltungen.

 

(2) Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.
Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

 

Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet wer-den. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.

(3) Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

 

 

§ 3
Mitglieder

 

 

(1) Mitglied des Vereins kann jede Person werden. Die Mitglieder sind ab Vollen-dung des 16. Lebensjahres stimmberechtigt.

(2) Die Aufnahme in die Gesellschaft erfolgt auf mündlichen Antrag und Zahlung des jährlichen Mitgliedsbeitrages. Die Mitgliedschaft wird für Zeit bis zum Mitt-woch vor dem folgenden Weiberfastnachtstag erworben.

 

 

§ 4
Beitrag

 

 

Der Beitrag wird jeweils für das laufende Kalenderjahr erhoben. Die Höhe des Beitrags wird vom Elferrat festgesetzt.

 

 

§ 5
Rechte und Pflichten der Mitglieder

 

 

(1) Jedes Mitglied ist berechtigt, an den Veranstaltungen der Gesellschaft teilzu-nehmen und verpflichtet, die Vereinssatzung und die Versammlungsbeschlüsse zu beachten, die in der Satzung niedergelegten Grundsätze zu fördern und die Gesellschaft nach besten Kräften bei ihrem Bemühen um die Erhaltung des karnevalistischen Brauchtums zu unterstützen.

(2) Zur Teilnahme an der jährlich stattfindenden Generalversammlung sind die Mit-glieder berechtigt.

 

 

§ 6
Austritt und Ausschluss

 

 

(1) Der Austritt aus der Gesellschaft erfolgt auf mündliche Erklärung an den Vor-stand oder zum Ablauf des Zeitraums, für den der Beitrag gezahlt ist.

 

(2) Der Ausschluss erfolgt durch Beschluss des Elferrates,
1. wenn ein Mitglied das Ansehen der Gesellschaft vorsätzlich oder fahrlässig erheblich geschädigt hat,
2. wenn ein Mitglied den Interessen der Gesellschaft vorsätzlich zuwiderhandelt.

 

(3) Gegen die Entscheidung des Elferrates kann das betroffene Mitglied die Anhö-rung und Abstimmung über den Ausschluss durch die Mitgliederversammlung verlangen. Das Verlangen ist binnen zwei Wochen nach Bekanntgabe der Ent-scheidung des Elferrates bei dem Präsidenten zu stellen. Bis zur Entscheidung der Mitgliederversammlung ruhen die Mitgliedschaftsrechte der betroffenen Person.

(4) Ausgeschiedene Mitglieder haben keinen Anspruch auf Vereinsvermögen oder anteilige Erstattung gezahlter Mitgliedsbeiträge.

 

 

§ 7
Organe der Gesellschaft

 

Organe des Vereins sind

1. die Mitgliederversammlung,
2. das Präsidium als geschäftsführender Vorstand,
3. der Elferrat als erweiterter Vorstand,
4. der Ehrensenat.

 

§ 8

 

Mitgliederversammlung

 

(1) Der Verein hält jährlich eine Mitgliederversammlung ab, die im Januar stattfin-det. Sie wird durch Anzeige in der örtlichen Tageszeitung (Lokalteil Lüdinghau-sen der Westfälische Nachrichten oder des Nachfolgeorgans) unter Angabe der Tagesordnung mit einer Frist von zwei Wochen einberufen.

(2) Die Mitgliederversammlung entscheidet über gestellte Anträge, nimmt den Re-chenschaftsbericht des Elferrates und des Schatzmeisters entgegen, entlastet den Elferrat und den Schatzmeister und wählt jährlich zwei Kassenprüfer, wobei einmalige Wiederwahl zulässig ist. Die Kassenprüfer haben der Mitgliederver-sammlung über ihre Tätigkeit Bericht zu erstatten.

 

(3) Die Mitgliederversammlung entscheidet auch
- über die Ernennung von Ehrenpräsidenten und Ehrenvorstandsmitgliedern,
- über die Ernennung der Mitglieder des Ehrensenates, dem auch die Ehren-
präsidenten, Ehrenvorstandsmitglieder angehören, 
- über den Ausschluss aus dem Verein, soweit die auszuschließende Person 
dies beantragt hat, 
- über die Auflösung des Vereins und die Verwendung des Vereinsvermögens 
im Falle der Auflösung.

 

(4) Die Rechte der Mitglieder sind nicht übertragbar.

(5) Satzungsänderungen sind nicht durch Dringlichkeitsanträge zulässig.

(6) Zur Änderung der Satzung ist Zweidrittelmehrheit der anwesenden stimmbe-rechtigten Mitglieder erforderlich.

(7) Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist binnen eines Monats einzube-rufen, wenn dies von wenigstens 20 vom Hundert der Mitglieder unter Angabe der Gründe verlangt wird. Zu außerordentlichen Mitgliederversammlungen sind die Mitglieder schriftlich unter Angabe der Tagesordnung mit einer Frist von zwei Wochen einzuladen.

(8) Über den Verlauf der Mitgliederversammlung ist ein Protokoll aufzunehmen, das vom Präsidenten und dem Protokollführer zu unterzeichnen ist.

(9) Die Mitgliederversammlung wird von dem Präsidenten unter Angabe der Tages-ordnung einberufen und geleitet.

 

§ 9

 

erweiterter Vorstand

 

Elferrat

(1) Erweiterter Vorstand des Vereins ist der Elferrat, dem mindestens 11 Personen einschließlich der Präsidiumsmitglieder angehören.

(2) Die Mitglieder des Elferrates werden durch den Ehrensenat gewählt.

(3) Jährlich scheiden zwei Mitglieder aus dem Elferrat aus, beginnend im Jahre 2004 mit den dienstältesten Mitgliedern des derzeit amtierenden Elferrates in der zeitlichen Reihenfolge ihres Eintritts in den Elferrat. Wiederwahl ist zulässig.

(4) Der Elferrat unterstützt das Präsidium bei der Planung, Vorbereitung und Durchführung aller Tätigkeiten und Veranstaltungen des Vereins.

Präsidium

(5) Der Elferrat wählt aus seinen Reihen das Präsidium mit einfacher Stimmenmehr-heit der anwesenden Mitglieder. Dem Präsidium gehören der Präsident, der erste und zweite Vizepräsident, der Geschäftsführer und der Schatzmeister an.

(6) Das Präsidium wird auf die Dauer von fünf Jahren mit einfacher Mehrheit der anwesenden Mitglieder des Elferrates gewählt. Alljährlich scheidet ein Mitglied des Präsidiums aus. Das derzeit amtierende Präsidium scheidet in der im vor-stehenden Absatz genannten Reihenfolge, beginnend mit dem Präsidenten im Jahre 2004, aus dem Präsidium aus. Wiederwahl ist zulässig. Die Wahl findet jeweils vor der Mitgliederversammlung statt.

Scheidet ein Mitglied des Präsidiums während der Amtsdauer aus, ernennt das Präsidium kommissarisch einen Ersatz bis zur Wahl eines Nachfolgers für die restliche Amtsperiode.

(7) Vorstand im Sinne des § 26 BGB ist der Präsident und der erste Vizepräsident. Sie vertreten den Verein gerichtlich und außergerichtlich nach innen und außen. Sie sind jeweils allein zur Vertretung des Vereins berechtigt.

(8) Der Präsident leitet den Verein, beruft die Mitgliederversammlung und die Ver-sammlung des Elferrates und des Präsidiums ein, stellt die Tagesordnung auf und leitet die Versammlungen.

(9) Das Präsidium führt die Geschäfte des Vereins und die Beschlüsse der Mitglie-derversammlung und des Elferrates durch.

(10) Das Präsidium erstellt eine Geschäftsordnung für die Mitglieder des Präsidiums und des Elferrates, die nicht im Widerspruch zur Satzung und zu den Beschlüs-sen der Mitgliederversammlung stehen darf. Sie regelt und erläutert Zuständig-keiten und Befugnisse. Änderungen und Ergänzungen erfolgen durch Be-schluss des Präsidiums.

 

 

§ 10
Ehrensenat

 

 

(1) Dem Ehrensenat gehören die von der Mitgliederversammlung ernannten Mit-glieder sowie die Ehrenpräsidenten und Ehrenvorstandsmitglieder an (Ehren-senatoren).

(2) Der Ehrensenat wählt auf Vorschlag des amtierenden Präsidiums mit einfacher Mehrheit der anwesenden Stimmberechtigten die Mitglieder des Elferrates. Die Wahl findet in einem Zeitraum von 6 Wochen vor der jährlichen Mitgliederver-sammlung, erstmals Dezember 2003 / Januar 2004, statt, zu der der Präsident mit einer Einberufungsfrist von zwei Wochen einlädt. Die Sitzung des Senats wird von dem lebensältesten anwesenden Ehrensenator geleitet. Der Präsident ist zur Teilnahme an der Sitzung berechtigt.

 

 

§ 11
Beschlüsse

 

 

(1) Zur Gültigkeit von Beschlüssen der Organe des Vereins ist die einfache Mehr-heit der anwesenden Stimmberechtigten erforderlich, es sei denn, durch Gesetz oder die Satzung wird eine größere Stimmenmehrheit ausdrücklich vorge-schrieben. Bei Stimmengleichheit gilt der Antrag als abgelehnt.

(2) Abstimmungen erfolgen, wenn dies von mindestens einem fünftel der anwe-senden stimmberechtigten Mitglieder verlangt wird, geheim. En-bloc-Wahl ist zulässig.

(3) Die gestellten Anträge und das Abstimmungsergebnis sowie gefasste Be-schlüsse sind in das Versammlungsprotokoll aufzunehmen.

(4) Das Ergebnis der zuletzt stattgefundenen Wahlen zum Elferrat und zum Präsidium sind in der Mitgliederversammlung bekannt zu geben.

(5) Nicht stimmberechtigt ist ein Mitglied, wenn die Beschlussfassung die Vornah-me eines Rechtsgeschäftes mit ihm oder die Einleitung bzw. Erledigung eines Rechtsstreits zwischen ihm und den Verein betrifft.

 

§ 12

 

Auflösung des Vereins

 

 

(1) Die Auflösung des Vereins kann nur mit einer Mehrheit von 2/3 der anwesen-den stimmberechtigten Mitglieder in einer Mitgliederversammlung, deren Ta-gesordnung nur die Beschlussfassung über die Auflösung und die Verwendung des Vereinsvermögens enthalten darf, beschlossen werden.

(2) Im Falle der Auflösung des Vereins hat die Mitgliederversammlung über die Art der Liquidation und die Verwendung des Vereinsvermögens zu beschließen.

(3) Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen des Vereins dem Heimatverein Seppenrade e.V. zu, der es unmittel-bar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke im Sinne dieser Satzung zu verwenden hat.

 

Die Neufassung der Satzung wurde beschlossen in der Mitgliederversammlung in Seppenrade am 30. Januar 2003.
Die vorhergehende Satzung tritt gleichzeitig außer Kraft.

 

 

Zur Information:
Die Eintragung des Vereins in das Vereinsregister des Amtsgerichts Lüdinghausen ist am 
16. Mai 2003 unter VR 0676 erfolgt.

 

 


Aufnahmeantrag herunterladen 

​ 

 

Herausgeber:

Erste Seppenrader Karnevalsgesellschaft Stabil daobi e.V.

Sitz: 59348 Lüdinghausen-Seppenrade
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!        Fax: +49(0)32121196667
Vereinsregister:  AG Lüdinghausen VR 0676
Mitglied im Bund Deutscher Karneval e.V. & Bund Ruhr-Karneval e.V.
Präsident:
Markus Wittkemper
Stellmacherstraße 11
59348 Lüdinghausen-Seppenrade
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
Webmaster:
Antonius Schlütermann
Mollstraße 2
59348 Lüdinghausen-Seppenrade
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
 
Hinweis:
Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann, so das Landgericht Hamburg, nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Deshalb gilt: Wir distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen verlinkten Seiten und machen uns fremde Inhalte nicht zu eigen, unabhängig davon, wie qualitativ diese von uns ausgesucht wurden. Diese Erklärung gilt für alle auf unseren Seiten angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die eingebauten Links und Banner führen. Es gibt keinen Haftungsanspruch.
Rechtliche Hinweise:
1. Inhalt des Onlineangebotes
Der Redaktion übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Redaktion, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens der Redaktion kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Die Redaktion behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.
2. Verweise und Links 
Die Redaktion erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der gelinkten/verknüpften Seiten hat die Redaktion keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert Sie sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten/verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in von der Redaktion eingerichteten Gästebüchern und Datenbanken. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.
3. Urheber und Kennzeichenrecht 
Die Redaktion ist bestrebt, die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, und Texte zu beachten, von ihr selbst erstellte Grafiken und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung der Redaktion nicht gestattet.
4. Datenschutz 
Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (Emailadressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis.
5. Rechtswirksamkeit dieser Hinweise 
Diese Hinweise sind als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.
 


​ 

 

Die Amboßfunken aus Seppenrade sind seit mehr als 25 Jahren ein fester Bestandteil der Karnevalsgesellschaft “Stabil Daobi”. Ihre Popularität reicht dabei über die Stadtgrenzen hinaus und Auftritte wie in Münster stehen des Öfteren auf dem Programm. Geleitet wird die Gruppe von Maike Berndstrotmann. Heute zählen die Amboßfunken mehr als 12 Damen von 16 Jahren an aufwärts.
Die Heimatorte der Amboßfunken sind neben Seppenrade Olfen, Dülmen, Buldern und Lüdinghausen. 
Neben den Gardetänzen wurden in den letzten vier Jahren tradionelle Tänze wie beispielsweise ein ungarischer Cszardaz und ein amerikanischer Cheerleader-Einsatz einstudiert. Weitere Höhepunkte waren ein französischer Can-Can, der die Zuschauer in die Atmosphäre des Pariser Moulin Rouge enführte sowie ein Showtanz nach spanischen Klängen.
Auch in diesem Jahr stehen die Amboßfunken wieder mit feurigen Rhytmen auf den Karnevalsbühnen des Münsterlandes und sind weiterhin mit Elan dabei.
Die Amboßfunken begleiten selbstverständlich auch den Elferrat bei den alljährlichen Besuchen der befreundeten Vereine.

 

Kontakt zu den Amboßfunken:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


 Ambossfunken2013 amboss2009_1 amboss2009_2


​ 

 

 

 

Vorstand2014

 

Der akuelle Vorstand der KG


Wittkemper, Markus - Präsident und Vorsitzender
 
Ader, Steffen - Räuber
Barkhaus, Martin - Junior Schlosser
Gosmann, Christian - Ente halt Gosmann, Jürgen - Kassierer, stellv. Vorsitzender
Lütke Volksbeck, Benedikt - Sprachrohr zum Spielmannszug Nienhaus, Alfons - das tapfere Schneiderlein
Nopto, Andreas - Batida/Kirsch Schlütermann, Antonius - Geschäftsführer
Schlütermann, Daniel - Leitung Cocktailbar + Werkzeugminister
Schlütermann, Ludger - Senior Schlosser
Schlütermann, Tobias - Programmdirektor Schubert, Stephan - alles rund um Bacchus
Wittkemper, Jan - Dorfpolizist Wuttke, Julian - für alles Grobe
Wuttke, Rainer - Strippenzieher   
 
Ehrenpräsidenten: Josef Holtermann, sen. , Ludger Stegt
 
 

​ 

Fahne

Bildergalerie

Anmeldung

Wer ist online

Aktuell sind 9 Gäste und keine Mitglieder online